INDUPART 75 µg/ml

Bitte melden Sie sich an, bevor Sie den Shop nützen können

Injektionslösung für Rinder, Schweine und Pferde

Gebrauchsinformation im Arzneispezialitätenregister

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 18031 Kategorien: , , ,

Beschreibung

1. ZUSAMMENSETZUNG:

Jeder ml enthält:
Wirkstoff(e): D-Cloprostenol 75 Mikrogramm (als D-Cloprostenol Natrium)
Sonstige Bestandteile: Chlorocresol 1,0 mg

2. ANWENDUNGSGEBIETE:

Rind:

  • Brunstsynchronisation oder Brunstinduktion
  • Geburtseinleitung
  • Funktionsstörung der Eierstöcke (persistieren des Corpus luteum, Luteinzysten)
  • Endometritis/Pyometra
  • Verzögerte Uterusinvolution
  • Aborteinleitung in der ersten Hälfte der Trächtigkeit
  • Ausstoßung von mumifizierten Früchten.

Schwein:

  • Einleitung der Geburt

Pferd:

  • Auslösung der Luteolyse bei Stuten mit einem funktionellen Corpus luteum

3. DOSIERUNGSANLEITUNG FÜR JEDE TIERART:

Kühe:
2,0 ml des Tierarzneimittels/Tier intramuskulär (entspricht 150 Mikrogramm DCloprostenol/Tier)

Brunstsynchronisation:
Das Tierarzneimittel wird im Abstand von 11 Tagen 2-mal verabreicht. Zwei künstliche Besamungen sind 72 und 96 Stunden nach der zweiten Injektion durchzuführen.

Brunstinduktion (auch bei Kühen mit schwacher oder stiller Brunst):
Nachdem das Vorhandensein eines Gelbkörpers festgestellt wurde (6.–18. Tag des Zyklus), wird das Tierarzneimittel verabreicht; die Brunst tritt in der Regel nach 48–60 Stunden ein. Die Besamung sollte 72–96 Stunden nach der Injektion stattfinden. Ist keine Brunst feststellbar, muss die Anwendung 11 Tage nach der ersten Injektion wiederholt werden.

Geburtseinleitung nach Tag 270 der Trächtigkeit:
Die Anwendung des Tierarzneimittels erfolgt nach Tag 270 der Trächtigkeit. Die Austreibung des Fötus erfolgt gewöhnlich innerhalb von 30–60 Stunden nach Verabreichung.

Funktionsstörung der Eierstöcke (persistierender Gelbkörper, Luteinzysten):
Wird ein persistierender Gelbkörper festgestellt, wird das Tierarzneimittel verabreicht. Anschließend wird während der ersten Brunst nach der Injektion eine Besamung durchgeführt. Ist keine Brunst feststellbar, sollte eine erneute gynäkologische Untersuchung durchgeführt und die Verabreichung 11 Tage nach der ersten Injektion wiederholt werden. Die Besamung muss immer 72-96 Stunden nach der Injektion durchgeführt werden.

Endometritis, Pyometra:
Es wird eine Dosis des Tierarzneimittels injiziert. Wenn nötig, wird die Behandlung nach 10 Tagen wiederholt.

Abortauslösung in der ersten Trächtigkeitshälfte (bis Tag 150 der Trächtigkeit):
Das Tierarzneimittel wird in der ersten Hälfte der Trächtigkeit verabreicht.

Mumifizierte Frucht:
Es wird eine Dosis des Tierarzneimittels injiziert. Die Austreibung des Fötus erfolgt innerhalb von 3– 4 Tagen nach Verabreichung des Tierarzneimittels.

Verzögerte Uterusinvolution:
Es wird eine Dosis des Tierarzneimittels verabreicht. Wenn nötig, können im Abstand von 24 Stunden ein oder zwei weitere Behandlungen stattfinden.

Sauen:
1 ml des Tierarzneimittels/Tier, entsprechend 75 Mikrogramm D-Cloprostenol/Tier intramuskulär, nicht vor dem 114. Tag der Trächtigkeit. Die Behandlung nach 6 Stunden wiederholen. Alternativ kann 20 Stunden nach der initialen Dosis eine das Myometrium stimulierende Substanz (Oxytocin oder Carazolol) verabreicht werden. Nach zweimaliger Verabreichung findet bei etwa 70–80% der behandelten Tiere die Geburt 20 bis 30 Stunden nach der ersten Verabreichung statt.

Stuten:
Auslösung der Luteolyse bei Stuten mit einem funktionellen Corpus lutuem: 1 ml des Tierarzneimittels/Tier, entsprechend 75 Mikrogramm DCloprostenol/Tier.

4. WARTEZEIT:

Rind:
Essbare Gewebe: 0 Tage
Milch: 0 Stunden

Schwein:
Essbare Gewebe: 1 Tag

Pferd:
Essbare Gewebe: 2 Tage
Milch: 0 Stunden

5. ZULASSUNGSINHABER:

VETPHARMA ANIMAL HEALTH,
S.L. C/ Les Corts, 23
08028 Barcelona, SPANIEN

6. PACKUNGSGRÖSSEN:

20 ml Durchstechflasche

Zusätzliche Information

Gebinde

20 ml

Rabatt

2+1, 3+3, Normalpreis